Meine Erfahrungen mit dem Online Kauf von Aktien

Die erste Regel des Value Investing ist Aktien von großen Unternehmen mit Abschlägen auf ihren wahren Wert zu kaufen. Die zweite Regel des Value Investing ist Ihre Kosten niedrig zu halten. Bitte hier klicken wenn Sie mehr zum Thema Aktienkauf erfahren möchten.

Dadurch Ihre eigene Forschung Kommissionierung Ihren eigenen Aktien-und Lern ​​Aktien auf eigene Faust zu handeln, können Sie versteckte Investitionskosten und in der Tat vermeiden, Ihre Rendite dramatisch verbessern. Diese versteckten Gebühren können Sie Hunderttausende von Dollar über Jahrzehnte kosten!

Es gibt drei Möglichkeiten, in denen Sie auf eigene Faust handeln. Erstens können Sie in der Lage sein, Käufer und Verkäufer zu finden, gerade nach draußen zu gehen und suchen sie außerhalb einer amtlichen Börse (wie die NYSE). Sie rufen Sie Ihren Onkel Milt in Kanada und ihn für tausend Aktien von Coca-Cola $ 40 pro Aktie bieten, und er kann Sie auf Ihrem Angebot nehmen.

Es ist unwahrscheinlich, dass Sie das tun, wenn Sie Die Homepage besuchen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Firma zu kontaktieren direkt in seiner direkten Aktienkaufplan zu beteiligen. Zum Beispiel können Sie KO Aktien von Coca-Cola direkt-Aktien zu kaufen online ohne einen Broker kaufen. Sie werden einige Gebühren bezahlen und Sie werden wahrscheinlich Höchst- und Mindestanlageanforderungen erfüllen müssen, aber dies kann leichter und billiger sein, als durch eine Makler gehen. Leider sind nicht alle Unternehmen bieten diese Art von Plan.

Die dritte Option-und unser Lieblings beste Weg, zu investieren-ist Ihre eigene Discount-Broker Investmentkonto einzurichten. Mit einem seriösen Online-Brokerage, können Sie Aktien kaufen und verkaufen auf eigene Faust. Im Allgemeinen finden Sie eine feste Provision für jeden Handel (zwischen $ 4 und $ 10) zahlen. Sie werden oft in der Lage sein, für weitere Dienste zu bezahlen, wie die fortgeschrittene Forschung oder Empfehlungen, aber Sie können Ihr Konto fast wie eine Bank zu behandeln.

Das Self-Service-Investitionen ermöglicht es Ihnen, spezifische Handels Ziele, wie “Kaufen Sie mir tausend Aktien von KO, wenn der Preis $ 40 pro Aktie erreicht” zu setzen und für den Handel warten, um Ihre Provision auszuführen und zu bezahlen.

Ist Aktien Kaufen online sicher?

Natürlich gibt es Risiken im Zusammenhang mit Aktien direkt von anderen Menschen kaufen. Vielleicht Onkel Milt ist Ihr Lieblingsonkel und der vertrauenswürdigste Person in alle Lager-Brokerage-Gebiet in Alberta, aber was ist, wenn man jemanden auf Craigslist gefunden Sie bereit sind zu verkaufen Coca-Cola Aktienzertifikate für $ 20 pro Aktie? Das sieht aus wie ein Schnäppchen, aber es sieht auch wie eine unrealistische Schnäppchen. Craiglist ist nicht, wo Bestände online zu kaufen.

Mit der gleichen Logik, Aktien direkt von der Firma kaufen, ist so sicher wie Aktien dieser Gesellschaft kaufen; weil Coca-Cola wert ist zu besitzen, ist ihre direkte Aktienkaufprogramm legitim. Auf der anderen Seite, sein Leeroy legendärer Limonade von Lubbock ist vielleicht nicht ganz so vertrauenswürdig, mehr auf Aktienkauf.net.

Risiken der Online Investitionen

Das Risiko Aktien zu kaufen ist nicht, dass man den falschen Weg gewählt zu investieren. Es ist leicht einzusehen, warum weg von eBay Aktienzertifikate zu kaufen wäre direkt gefährlich. Das Risiko besteht darin, dass Sie die falschen Aktien gehandelt werden.

Wenn Sie ein wenig Forschung zu tun, können Sie einen guten Discount-Broker finden. Zum größten Teil, ist eine der großen Namen so gut wie jeder andere. Wenn der Makler geht aus dem Geschäft und Sie alles verlieren, haben Sie größere Probleme-die wahrscheinlich das globale Wirtschaftssystem bedeutet, wurde heruntergefahren und die Suche nach sauberem Wasser ist wichtiger als Ihre Bestände auf dem Telefon zu überprüfen.

Solange sie die richtige Verschlüsselung verwenden, um Ihrem Browser / app zu schützen, eine angemessene Gebühr für Trades berechnen, und anständige Bewertungen haben, einen der großen Namen in Ordnung sein wird. Legen Sie zu viel Aufwand nicht hinein; nicht Ihre Zeit damit verbringen, den perfekten Broker zu finden und nie wirklich investieren. Denken Sie daran, das größte Risiko von Stockpicking wird die falschen Aktien wählen. Halten Sie mit dem, was Sie verstehen, was werden Sie mit echten Reichtum im Laufe der Zeit zur Verfügung stellen, und was ist zum Verkauf für einen guten Preis jetzt.

Meine Erfahrungen mit dem Optionsbroker BDSwiss

Meine ehrliche Erfahrung mit der BDSwiss

Jetzt hab ich es doch getan! Jeder kennt vermutlich die Online Werbungen oder auch die, und ich musss echt sagen nervige Werbung, von der BDSwiss. Ich habe mich entschlossen, dass ich mir die Webseite mal näher ansehe und mich auch anmelden werde.
Den Bericht über BDSwiss.com auf Nachgefragt.net habe ich beispielsweise gelesen, in dem steht, dass der Broker sehr seriös ist und auch eine Finanzregulierung teilweise durch die BaFIN, also die Bundesagentur für Finanzen hat. Nun ich habe mich vor zwei Wochen im Februar angemeldet und wurde lustigerweise erstmal von einem sehr netten Herren angerufen.
Dieser hat mir erklärt wie man die Plattform nutzen kann, was genau man machen muss um überhaupt Traden zu können und wie man übrehaupt Geld einzahlen kann. Ich habe nämlich mit 100€ angefangen da ich ja totaler Anfänger bin. Jedenfalls gab man mir einen Bonus für den Optionshandel mit genau 20% was ich super angenehm fande, denn mein Konto war plötzlich auf 140 Euro:-)

Die ersten Trades

Jetzt ging es los, ich war eingeloggt und mit meinen 140€ startklar um Unruhe an der Börse zu stiften 😛 Ich hab erstmal klein angefangen und mir zwei Put Optionen auf den Dax gekauft die lediglich 60 Sekunden liefen. Schlechte Idee – Beide natürlich verloren. Ich erinner mich an das Interview mit einem Trader was ich vor längerem auf Youtube mal gesehen hatte. NIEMALS kurzfristig handeln sondern immer langfristig planen.
Gedachte getan habe ich mich nach etwas Zeit und Recherche für eine YEN / USD Option entschieden die ich kauft bis zum Ende des Tages.
GEWONNEN – BEIDE! Mein Kontostand lag nun bei 192,50€.

Tag Zwei bei der BDSwiss

Jetzt war die Zeti gekommen, ich war gerade von der Arbeit nach Hause gekommen und wollte so richtig lostraden, der Börse zeigen wer der Meister ist. Aber die Euphorie hielt nicht lange – denn ich verlor erstmal 30€. Woran es lag? Ich denke ich wollte wieder zu schnell zu viel und setze auf alles was für mich profitabel aussah. Noch einmal las ich auf nachgefragt.net den Bericht über binäre Optionen und mir wurde schnell klar, dass es wohl ganz normal war am Anfang viel zu verlieren.
Also entschloss ich mich nun erstmal viel zu lesen und viele Inhalte in mich einzusaugen. Auch das Webinar von BDSwiss werde ich nutzen:
webinar
Nun habe ich auch eine Skype Gruppe für binären Optionshandel gefunden wo wir uns immer austauschen und viel über verschiedene Strategien quatschen. Ich werde jedenfalls dran bleiben denn ich finde die Börse und den Optionshandel einfach ein enorm spannendes Thema. Ich denke man kann viel Geld verdienen aber auch viel Geld verlieren. Am Anfang zahlt man natürlich Lehrgeld, das ist normal.

Mal sehen wie weit ich komme!

Wer bin ich / Wer ist Into Obscurity?!

Oder auch: Was will ich hier eigentlich?

Hallo Leute! Mein Name ist Lena und ich bin hier am Bloggen. Ja genau, eine junge Frau, aber keine Modebloggerin oder sonstiges. Warum schreibe ich diesen Blog? Na ja es ist einfach: Ich selber bin ein riesen Blogging und Youtube Junkie und ich muss sagen, dasss mir in letzter Zeit echt die Würze gefehlt hat bei den meisten Blogs. Alle sind gleich und meistens ziemlich langweilig.

Und da komme ich ins Spiel. Ich blogge hier über alle Sachen die in mir in meinem Alltag so wiederfahren – Das geht von Rezepten, meiner geliebten Gartenarbeit bishin zu Erfahrungen mit verschiedenen Produkten in meiner Küche oder im Internet, einfach worauf ich so Lust habe. Übrigens habe ich überlegt – Eventuell werde ich einen Youtube Channel eröffnen denn ich kann diese Girly Mädchen nichtmehr sehen und muss mich immer fast übergeben wenn die Ihre Styling Tipps raushauen haha.

Was gibt es sonst noch?

Ja was gibt es denn sonst noch Interessantes zu wissen? Ich bn 25 Jahre alt und studiere BWL mittlerweile im Masterprogramm an der Uni in Mainz. Fühle mich da sehr wohl und habe mich bewußt entschieden meinen Master in Mainz zu machen um auch bei meiner Familie zu sein. Außerdem leben hier in Mainz meine Freunde bei denen ich mich auch sehr wohl fühle. Was ich sonst noch tue? Ich gehe gerne zum Fitness, habe früher viel geritten – und mittlerweile mache ich andere Sachen, gehe auch zum Improvisationstheater und sonstige lustige Geschichten. So jetzt möchte ich euch nichtmehr länger auf die Folter spannen – Ich werde mich nun an meine Klausurvorbereitung setzen und sehr bald gibt’s dann den ersten Artikel von mir auf into-obscurity.com, freue mich auf eine Menge Leser!