Meine Erfahrungen mit dem AVM FRITZ WLAN Repeater

Warum ich mir einen WLAN Repeater ins Haus geholt habe

Bei der Internet Versorgung des Hauses sollte es sich im Normalfalls so verhalten: Ein WLAN-Router sollte ausreichen um das gesamte Haus mit kabellosem Internet zu versorgen. In einem Einfamilienhaus sollten alle Räume abgedeckt werden können. Leider gibt es aber viele Fälle in denen Einschränkungen auftreten.
Gründe dafür können je nach Aufstellort, Sendeleistung, Antennenausstattung, Beschaffenheit sowie Volumen der Wände variieren. Doch für die Fälle bei denen das WLAN nach wenigen Metern bereits aufhört, gibt es sogenannte WLAN-Repeater die bei Benutzung die WLAN Reichweite um locker um 100 Meter erhöhen können. Diese Geräte fungieren als Verstärker.

Viel Leistung für wenig Geld?

Sie verstärken das Signal so das es in die Gewünschten Bereiche des Hauses kommt, da sie das Signal aufnehmen und in sauberer Qualität weiterleiten. Sie sind bereits ab 20 Euro erhältlich und werden von verschiedenen Herstellern angeboten. Der AVM FRITZ WLAN Repeater 1750 ist die ganz einfache Variante eines WLAN-Repeaters.
Der Preis liegt bei rund 40 Euro. Nachdem ich diverse Testberichte auf WLAN Doktor gelesen habe, war es Zeit mir einen zu bestellen, die Wahl fiel auf einen AVM Frit WLAN Repeater.

AVM FRITZ WLAN Repeater in Aktion

AVM FRITZ WLAN Repeater in Aktion

Für die In betrieb Name des Geräts sind zwei Wege vom Hersteller ermöglicht worden. Der erste besteht darin den Router einfach an das WLAN anzuschließen und dann einfach an diesem die WPSTaste zu drücken. Ist dies geschehen erfolgt die verschlüsselte Verbindung automatisch. Ist man sich dagegen nicht sicher ob man sich noch in Reichweite des WLAN Routers befindet, kann man auf Variante zwei zurück greifen. Der Repeater muss dann in eine Steckdose gesteckt werden. Ist er mit Strom versorgt können sie sich mit einem Tablet, Notebook, Smartphone verbinden. Das dazu nötige Passwort befindet sich auf der unteren Seite des Repeaters.

Nach dem Verbinden ihres Zugriffsgeräts und des AVM-Repeaters können sie ein Fenster öffnen und die Adresszeile “fritz.repeater” eingeben.

Einfache Einrichtung des Routers

Ein Assistent geleitet sie nun durch die Einrichtung. Das Modell 1750E der AVM FRITZ WLAN Repeater wurde für eine maximale Sicherheit konzipiert. Genau wie seine Vorgänger unterstützt der WLAN Repeater die aktuellen Sicherheitsstandarts. Empfohlen wird Sicherheitsstufe WPA 2. Das hat den Grund das die Verschlüssellungsstandards WEP und WPS veraltet sind. Auf einer Konferenz auf der die Sicherheit der Standards ermittelt wurde konnten diese als Knackbar demonstriert werden.
Die Tests des Gerätes zeigten das beide beschriebenen Verbindungsmethoden gut funktionieren. Ein erweitertes Netzwerk wurde in beiden Fällen zur vollen Zufriedenheit der Personen erzeugt. Der Repeater erfüllt seinen Zweck damit zufriedenstellend. Er ist also druch aus eine brauchbare Erweiterung des WLANs. Ein stabiles WLAN Netz konnte in beiden Fällen dort aufgebaut werden, wo es
benötigt wurde.

Reichweite – Ja, bitte!

Preislich betrachtet stellt der AVM FRITZ WLAN Repeater 1750 für 40 Euro eine wirklich brauchbare Alternative bei WLAN Verbindungsproblemen da, nicht zuletzt wegen seines vergleichsweise niedrigen Preises sowie der unkomplizierten Handhabung und eines schnelle stabilen Netzaufbaus in den
gewünschten Bereichen. Die Funk-Netzwerk-Reichweiter wurde deutlich erhöht.
Es können bei Betracht des Preis-Leistung Verhältnisses kaum negative Anmerkungen gemacht werden. Die Flotte und einfache Einrichtung und der schnelle Erfolgt sind überzeugend. Es sind also keine Schwachstellen anzumerken. Bei erhöhten Anforderungen an den Konsumenten könnte man bei dem AVM FRITZ WLAN Repeater 1750 jedoch anmerken das im Lieferumfang im Normalfall kein so umfangreiches Paket vorhanden ist wie bei anderen WLAN Repeater Geräten die sich jedoch dementsprechend in höheren Preisklassen befinden.
Es wird außerdem angeraten WPA 2 asymmetrisch als WPA2/personal zu betreiben. Das ist bislang der sicherste Schlüssel für die Produkte der Fritz WLAN Repeater Serien.

Ein schöner Garten in 3 Schritten

Gartenpflegen leicht gemacht in drei Schritten

Wie kann ich meinen Garten bzw. meine Hecke richtig pflegen? Nun dafür gibt es im Internet veschiedene Anleitungen, deswegen habe ich mir gedacht, dass ich diese mal hier in einem guten Artikel zusammenfasse.
Gartenarbeit ist nichts für jedermann denn man braucht logischerweise ein Haus mit Garten oder eben einen Strebergarten den man mietet um seine Sachen selber anzubauen. Tatsächlich ist das Strebergarten mieten im Trend ziemlich gewachsen.

Unkraut muss man loswerden

Ja das gute Unkraut. Ich selber habe keinen grünen Daumen aber jeder weiß: Unkraut ist nicht gut. All die Pflanzen machen den Boden kaputt und lassen die guten Sachen nicht wachsen. Also empfiehlt sich eine Gartenschere oder eine kleine Handschaufel zu kaufen um das gute alte Unkraut loszuwerden.
Wie oft? Na ja ich würde mal empfehlen einmal die Woche zu schauen ob sich neues gebildet hat und dann alle zwei Wochen regelmäßig das Unkraut entfernen

winter-gartenpflegeGartenpflege und Rasen – wie funktioniert’s ?

Den Rasen zu pflegen ist eine Wissenschaft für sich. Natürlich kann man hier und da den Gärtner kommen lassen um ihn dann mit dem Rasenmäher drüber gehen zu lassen, doch das ist nur für Anfänger. Im Frühling wenn der Winter langsam zu Ende geht und es wieder wärmer wird, lohnt sich die Anschaffung eines Vertikutierers. Ich hab mir den Einhell RG-SA 1433 geholt. Die Funktion eines Vertikutierers ist ziemlich einfach:
Man nimmt ihn und geht über den Rasen drüber um Ihn vorzubereiten und später zu mähen. Wie man den besten Vertikutierer findet? Wie bei allen Sachen, einfach online informieren. Ich bin tatsächlich nicht die Beste Quelle dafür aber informiere mich meistens auf verschiedenen online Portalen um meinen Rasen richtig in Schuss zu halten. Hab für euch eine Rausgesucht, schaut mal auf Meinvertikutierer hier.
Ein guter Vertikutierer kostet in der Regel zwischen 100 und 200 € und ist eine lohnenswerte sowie langfristige Lösung um seinen Rasen schön geschmeidig zu halten. Man möchte ja, dass er gut aussieht und auch den fruchtbaren Boden benutzen um Beispielsweise Tomaten oder sogar Kartoffeln anzubauen.

Was tun im Winter?

Nun im Winter haben wir eine heikle Situation wenn der Schnee fällt. Der Rasen wird frostig und es bildet sich Eis. Sollte ich das Eis täglich entfernen oder einfach abwarten bis es abtaut? Definitiv letzteres solltest du tun.
Lass der Natur freien Lauf und lasse das Eis zu wasser werden. Somit ist die Feuchtigkeit des Rasens gewährleistet und du kannst deine Sprenkelanlagen im Winter aus lassen um so auch noch etwas Wasser zu sparen.
GeheimTipp für den Winter: Kartoffeln anbauen – denn das ist die Hauptjahreszeit für diese leckeren Knollen um sie dann ein paar Monate später abzuernten und immer frische Kartoffeln im Haus zu haben.

Gartenschere oder Elektrogeräte?

Darin scheiden sich die Geister – Viele wollen keine Elektrogeräte an den Rasen ranlassen und preferieren demnach die Gartenschere, die mit Muskelkraft bewegt wird. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich selber benutze auch eine Gartenschere einfach weil es für mich günstiger ist und ich keine Akkus laden muss um meinen Vertikutierer oder elektrischen Rasenmäher aufzuladen.
Deswegen würde ich es auch jedem anderen empfehlen der einen schönen Vorgarten herausarbeiten möchte. So eine elektrische Gartenanschaffung kann schnell mal in die paar Hundert Euro gehen, was für mich als armer Student nicht wirklich finanzierbar ist und ich bleibe bei der guten alten Gartenschere.

Der Grüne Daumen – Ein langer prozess

Niemand ist mit einem grünen Daumen geboren. Aber keine Sorge, jeder kann dort hinenwachsen. Ich weiß noch genau als ich das erste mal Pflanzen auf meinem gruenerdaumenBalkon und später auch im Garten angebaut habe habe ich so einge vertrocknen lassen weil ich einfach nicht wußte wieviel Wasser genau diese Pflanzen brauchten. Denn lustigerweise ist es auch nicht optimal ZU viel Wasser zuzugeben da diese dann austrockenen. Mit der Zeit habe ich gelernt wie oft und vor Allem wieviel Wasser meine Pflanzen benötigen.
Oftmals reicht der Regen (Ja wir wohnen in Hamburg) aus um den Garten feucht zu halten und so ein optimales Wachstum zu gewährleisten. Ichhoffe ich konnte dir mit diesem kleinen aber feinen Artikel Helfen deine Gartenarbeit zu verbessern und wir sehen uns beim nächsten Eintrag.

Vielen Dank auch an die Unterstützung von Meinvertikutierer.com – Hier geht’s zum Blog.

Wer bin ich / Wer ist Into Obscurity?!

Oder auch: Was will ich hier eigentlich?

Hallo Leute! Mein Name ist Lena und ich bin hier am Bloggen. Ja genau, eine junge Frau, aber keine Modebloggerin oder sonstiges. Warum schreibe ich diesen Blog? Na ja es ist einfach: Ich selber bin ein riesen Blogging und Youtube Junkie und ich muss sagen, dasss mir in letzter Zeit echt die Würze gefehlt hat bei den meisten Blogs. Alle sind gleich und meistens ziemlich langweilig.

Und da komme ich ins Spiel. Ich blogge hier über alle Sachen die in mir in meinem Alltag so wiederfahren – Das geht von Rezepten, meiner geliebten Gartenarbeit bishin zu Erfahrungen mit verschiedenen Produkten in meiner Küche oder im Internet, einfach worauf ich so Lust habe. Übrigens habe ich überlegt – Eventuell werde ich einen Youtube Channel eröffnen denn ich kann diese Girly Mädchen nichtmehr sehen und muss mich immer fast übergeben wenn die Ihre Styling Tipps raushauen haha.

Was gibt es sonst noch?

Ja was gibt es denn sonst noch Interessantes zu wissen? Ich bn 25 Jahre alt und studiere BWL mittlerweile im Masterprogramm an der Uni in Mainz. Fühle mich da sehr wohl und habe mich bewußt entschieden meinen Master in Mainz zu machen um auch bei meiner Familie zu sein. Außerdem leben hier in Mainz meine Freunde bei denen ich mich auch sehr wohl fühle. Was ich sonst noch tue? Ich gehe gerne zum Fitness, habe früher viel geritten – und mittlerweile mache ich andere Sachen, gehe auch zum Improvisationstheater und sonstige lustige Geschichten. So jetzt möchte ich euch nichtmehr länger auf die Folter spannen – Ich werde mich nun an meine Klausurvorbereitung setzen und sehr bald gibt’s dann den ersten Artikel von mir auf into-obscurity.com, freue mich auf eine Menge Leser!